Browse by:

Blackout Vorsorge in der Praxis

Strom Versorgungssicherheit, wie lange noch?

Die Stromversorgung in Österreich zählt zu den sichersten der Welt. Bleibt es so? Derzeit wird das traditionelle Stromnetz in ein Smart Grid (intelligentes Stromnetz) umgebaut. Zu den Starkstromleitungen kommen nun Datenleitungen, um Daten der Netzcomputer und Smart Meter in einer Zentrale verarbeiten zu können. Noch gibt es wenig Erfahrungswerte zum Betrieb eines Smart Grid und zu den neuen, äußeren Bedingungen, die sich stark verändern.

Blackout Katastrophenschutz mit SONNENSTROM für JEDEN

Mit dieser steirischen Neuentwicklung hat man sowohl im Alltag, als auch bei einem Blackout Tag und Nacht immer eine sichere, umweltfreundliche Stromversorgung. Auch dann, wenn die Photovoltaikanlage gerade keinen Strom erzeugt. Denn im Notfall (Blackout des Stromnetzes) des Notfalls (kein Strom von der Photovoltaikanlage) kann mit einem Stromaggregat – auch ein mit Pflanzenöl betriebenes – der Stromspeicher in kurzer Zeit aufgeladen werden. Strom ist trotz Ausfall des Stromnetzes sicher vorhanden.

Blackout Blick in die Vergangenheit – nicht hilfreich!

Für die Abschätzung, ob ein Blackout, ein großflächiger Stromausfall, in den nächsten Jahren Wirklichkeit werden kann, ist der Blick in die Vergangenheit bzw. auf die Gegenwart nicht aussagekräftig, da gravierende Veränderungen in der Stromversorgung, in der Stromerzeugung und bei den Stromnetzen gerade erst beginnen.
Das traditionelle Stromnetz wird in ein Smart Grid umgebaut. Viele technische Einrichtungen sind bereits vorhanden, weitere, wie ca. 5 Millionen Smart Meter (intelligente Stromzähler), werden in den nächsten Jahren in Österreich eingebaut. Diese intelligenten Stromzähler sind Computer, die nicht nur den Stromverbrauch messen, sondern auch digital EIN- und AUS geschaltet werden können. Damit dies möglich ist, wird parallel zum Starkstromnetz ein Datennetz zu jeder Kunden-Stromanlage aufgebaut.

Wirksamer Klimaschutz durch Digitalisierung

Das größte Potential für einen wirksamen Klimaschutz in der Praxis liegt in der digitalen Vernetzung! Die Energie in den Bereichen Mobilität, Wärme, Kälte/Kühlen, Licht, Strom im privaten und im beruflichen Leben, sowie Blackout Vorsorge mit SONNENSTROM kann mit digitalen Techniken effizienter genutzt werden. Wird der Energiebedarf nicht nur spartenmäßig und branchenorientiert bearbeitet, sondern als vernetztes Ganzes gesehen, sind Klimaschutzmaßnahmen auch in der Praxis erfolgreich – die Energiewende kann gelingen. Die VOLL Digitalisierung mit der digitalen Vernetzung von Energieerzeugung und Energienutzung beinhaltet die Lösungen.
Die Erzeugung von umweltfreundlicher Energie und deren intelligenter, höchst effizienter Nutzen sollte erkannt und umgesetzt werden.