Blackout Katastrophenschutz mit SONNENSTROM für JEDEN

Blackout Katastrophenschutz mit SONNENSTROM für JEDEN

Nun ist sie am Markt:
Die standardisierte Blackout-resistente Photovoltaikanlage!

Mit dieser steirischen Neuentwicklung hat man sowohl im Alltag, als auch bei einem Blackout Tag und Nacht immer eine sichere, umweltfreundliche Stromversorgung. Auch dann, wenn die Photovoltaikanlage gerade keinen Strom erzeugt. Denn im Notfall (Blackout des Stromnetzes) des Notfalls (kein Strom von der Photovoltaikanlage) kann mit einem Stromaggregat – auch ein mit Pflanzenöl betriebenes – der Stromspeicher in kurzer Zeit aufgeladen werden. Strom ist trotz Ausfall des Stromnetzes sicher vorhanden.
Einsetzbar ist die Blackout-resistente Photovoltaikanlage:

  • Gemeindeamt, Feuerwehrhaus, Arzt, Apotheke
  • Notunterkunft Turnsaal / Veranstaltungszentrum, Straßenbeleuchtung, Wasser-Hochbehälter
  • Kläranlage, Schule, Hotel, Gastronomie, Landwirtschaft
  • Tankstelle, Betrieb, Privathaus, usw.

Blackout Vorsorge mit SONNENSTROM

Gemeinden, Hotels, Betriebe und Privatpersonen können mit einem praxisorientierten Blackout Vorsorge-Planwerk und einer Blackout-resistenten Photovoltaikanlage Maßnahmen setzen, damit der Betrieb der Infrastrukturen für Wasser, Abwasser, Wärme, Einsatzzentrale, Feuerwehr, Notunterkunft, medizinische Versorgung, Treibstoff und Kommunikation entsprechend den vorhandenen Bedingungen und den finanziellen Möglichkeiten aufrecht erhalten wird.
Krisenstab und Einsatzorganisationen sind mit einem Planwerk für den Aufbau der Strominseln vorbereitet, Checklisten unterstützen ein geplantes Handeln, die Bevölkerung und die Gäste haben durch den Blackout Ratgeber Kenntnis der Vorsorge Maßnahmen.

Selbsthilfe in der Gemeinde, Hotel, Betrieb, Privathaus

Die Selbsthilfe auf Gemeindeebene ist bei einem großflächigen, mehrtägigen Blackout die einzig wirkliche Hilfe. Woher sollte eine zentrale Unterstützung kommen, wenn 2.098 Gemeinden in Österreich gleichzeitig die gleichen Probleme – Ausfall der gesamten Infrastruktur – haben und dabei auch noch die meisten Kommunikationswege ausfallen?
Eine an der Blackout Vorsorge interessierte Bevölkerung, Hotels und Betriebe sorgen selbst vor und setzen damit wichtige Zeichen an die Katastrophenschutz Verantwortlichen in der Gemeinde.
Gemeinden, Hotels, Betriebe und Bevölkerung sollten beginnen, gemeinsam einen wirksamen Blackout-Selbstschutz aufzubauen.
Das Projekt „Blackout Vorsorge mit SONNENSTROM“ erfüllt nicht nur die gesetzlichen Vorgaben des Katastrophenschutzgesetzes, sondern es dient gleichzeitig dem Klima- und Katastrophenschutz!

In einigen Gemeinden und Betrieben wurde die „Blackout Vorsorge mit SONNENSTROM“ bereits erfolgreich umgesetzt. Diese haben:

  • ein Blackout Vorsorge Planwerk mit Bedienungshandbuch
  • Alarm -, Organisation -, Einsatz – und Kommunikation Plan
  • Checklisten, Formulare, Blackout Ratgeber
  • Blackout Gebäude-Atlas und Blackout-resistenten Photovoltaikanlagen

Wie die Praxis zeigt, können Blackout Vorsorge Maßnahmen in jeder Gemeinde, in jedem Hotel, Betrieb und in jedem Wohnhaus vorbereitet werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.