Weiz unterstützt aktiv Pariser Klimaschutzabkommen

Weiz lädt Bevölkerung zur Klimaschutz-Initiative mit Blackout-Vorsorge ein!
Weiz unterstützt aktiv Pariser Klimschutzabkommen

Durch technische Innovation steht uns kostengünstiger SONNENSTROM im Alltag jederzeit zur Verfügung und auch die Prävention im Falle eines Blackouts ist gewährleistet! Mit der Installation eines Blackout-resistenten Energiespeichers und einer Photovoltaikanlage schützen Sie das Klima und sie ermöglicht Ihnen gleichzeitig eine Blackout Vorsorge, wie es im Bürogebäude des Innovationszentrums W.E.I.Z. bereits in der Praxis umgesetzt wurde!

Weiz fördert Blackout-resistente Energiespeicher mit Photovoltaikanlage

Die Stadtgemeinde Weiz startet nun die „Klima-Initiative SONNENSTROM mit Blackout-Vorsorge“ und lädt die Bevölkerung zum Mitmachen ein. Dabei werden Blackout-resistente Energiespeicher mit Photovoltaikanlage von der Stadtgemeinde gefördert, Förderung dafür gibt es auch vom Bund und vom Land Steiermark.  Immer mehr Menschen wollen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Aber auch die Themen Blackout-Vorsorge und die Nachfrage nach einer praxisfähigen Blackout-Lösung gewinnen bei Behörden, Firmen und Institutionen, aber auch bei Privatpersonen stetig an Bedeutung. Auch Sie können Ihren Beitrag leisten, das Klima zu schützen und Vorsorge zu treffen.

Ein versorgungssicherer Energiespeicher mit Photovoltaikanlage in Verbindung mit einem innovativen Energie-Management-System bildet die Grundlage zum Schutz im Falle eines Blackouts. Im Innovationszentrum W.E.I.Z. wurde gemeinsam mit den Firmen EOS Power Solutions und D.E.U.S. – Consulting ein Blackout-resistenter Energiespeicher mit Photovoltaikanlage und einem innovativen Energie-Management-System entwickelt und installiert. Dort wird der erzeugte Photovoltaikstrom zu 100% eigen genutzt, die erzeugte Kilowattstunde kostet zirka 13 Cent.

Die Besichtigung der Anlage ist nach Vereinbarung möglich.

NEU: Weizer Energieagentur berät nun auch Klimaschutz mit Blackout Vorsorge

Mit dieser Kombination aus Energiespeicher und Photovoltaikanlage kann jede/r BürgerIn zur Eigenversorgung auch jene Energie erzeugen, die man braucht, um bei einem länger andauernden Blackout nicht im Dunkeln zu sitzen. Die Energieagentur im Innovationszentrum W.E.I.Z. ist die erste Anlaufstelle und gibt im Rahmen der Energieberatung nun auch Auskunft zu diesem Blackout Vorsorgesystem. In einem Gespräch mit Beratung vor Ort, können Sie sich über Planung und Installation einer solchen Anlage für den Klimaschutz und die Blackout Vorsorge informieren.

Als amtlich anerkannte Energieagentur des Landes Steiermark kann zudem Hilfestellung bei der Inanspruchnahme von Förderungen bei Land, Bund und Gemeinde gewährleistet werden.Infos:Energieagentur W.E.I.Z., Tel: 03172/603-0,E-Mail: energieagentur@innovationszentrum-weiz.at

Weiz hat als erste Stadt in Österreich einen umfassenden Blackout Vorsorgeplan erstellt. Das Ergebnis der „Weizer Blackout Vorsorgeplanung“ wurde vor kurzem dem Leiter und Vertretern der steirischen Katastrophenschutzbehörde, steirischen Behördenvertretern wie dem Leiter des Referats Energietechnik und Klimaschutz, dem Fachteamkoordinator Anlagenrecht – Betriebsanlagen/Energie, Vertreter des Städtebunds und der Energie Steiermark vorgestellt. Das Engagement der Stadtgemeinde Weiz für dieses Vorzeigeprojekt wurde begrüßt, es gab eine breite Zustimmung und die Experten meinen, dass das Weizer Blackout Konzept auch in anderen Gemeinden umgesetzt werden kann.

Weiz und Stubenberg am See haben einen umfassenden Blackout Vorsorgeplan. In Stubenberg wurde dieser bei einer Blackout Übung durch die Freiwillige Feuerwehr auch auf seine Tauglichkeit erfolgreich geprüft.  

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.