Die neue Arbeitswelt mit sprechenden Maschinen!

Die neue Arbeitswelt mit sprechenden Maschinen!

„Wie geht es meiner Maschine JB 707? fragt Monteur Y eine der vielen Maschinen, für deren klagloses Funktionieren er zuständig ist und die einen Fehler meldete. „Die Lagertemperatur im Elektromotor neun ist erhöht“, antwortet die Maschine. In einer gemeinsamen Diskussion wird der Ursache der „Übertemperatur“ auf den Grund gegangen. Bald ist der Störungsort, ein verstopfter Kühlkreis, gefunden und behoben. Möglich macht das WorkHeld, die erste Field Management Software mit intelligenter Sprachsteuerung im deutschsprachigen Raum. Einige Firmen haben diesen digitalen, deutschsprechenden Sprachassistenten bereits im Einsatz.

Und so funktioniert`s:

Meldet eine Maschine eine Störung, wird das Tablet zur Hand genommen und dem Sprachassistenten mitgeteilt, um welche Anlage es sich handelt. Dies könnte beispielsweise lauten: „Bei Anlage Nr. 5 gibt es in der Y-Achse Probleme mit der Spindel.“ Das System durchsucht, welche Störungen es gab – und antwortet vielleicht: „Vor zwei Jahren gab es schon dasselbe Problem“, gibt Lösungsvorschläge und teilt mit, wer damals die Störung behob. So kann man sich an den richtigen Kollegen wenden, der sich mit dem Problem bereits auskennt.

Techniker bekommen durch die ständige Verfügbarkeit von Daten Informationen ohne ihre Arbeit unterbrechen zu müssen. Arbeitsanweisungen werden direkt an Ort und Stelle per Sprachkommando abgefragt, die Hände bleiben für das manuelle Arbeiten frei. Es ist auch keine lange Einschulung nötig, da das System intuitiv zu bedienen ist. Der große Vorteil an der Sprache ist, dass sie uns viel näher liegt als eine Datenbrille.

Wissensmanagement für Betriebe

Techniker sind mit WorkHeld über den Betriebszustand der Anlagen online informiert und bekommen direkt von der Anlage oder auf der Baustelle sprachlich jene Informationen, die sie benötigen. So kann der Außendienst Baupläne, Checklisten oder Stücklisten am Tablet abrufen. Werden im Back-Office Änderungen durchgeführt, bekommt der Techniker „live“ alles auf sein Endgerät. Alle Beteiligten sind immer auf dem neuesten Stand des Projekts. Zusätzlich kann der Techniker mit der Maschine noch per Sprache kommunizieren. Tipparbeiten entfallen.

Durch den intelligenten Sprachassistenten wird die Arbeit erleichtert, der Stress reduziert, das Kundenservice stark verbessert, die Effizienz erhöht und gleichzeitig wird ein Wissensmanagement im Unternehmen aufgebaut. Umfangreiches, spezifisches Wissen wird verfügbar gemacht. Es gibt nun einen digitalen Assistenten, der Fragen mit dem gesammelten Wissen aller Techniker des Unternehmens beantworten kann.

Das Ergebnis

„20% ist die erwartete Produktivitätssteigerung in den nächsten fünf Jahren durch die VOLL Digitalisierung von Geschäftsprozessen“, dies entspricht der Meinung von Digitalisierungsprofis! Durch die Investition von Vorarbeit wird der Arbeitsablauf beschleunigt und erleichtert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.